• Engagiert.

    Als etabliertes Unternehmen legen wir
    grossen Wert auf persönliche Betreuung
    und partnerschaftliche Zusammenarbeit. Erfolg
    definieren wir am Erreichen langfristiger Ziele.
Success Story

 

Modernes Möbeldesign trifft auf moderne ERP-Lösung
In nur 7 Monaten ist die neue ERP-Lösung implementiert, nach 6 Monaten greifen die geplanten Kosteneinsparungen: teo jakob, der grösste Schweizer Designmöbel-Händler und innovative Inneneinrichter, setzt auf eine zukunftsstarke ERP-Lösung von Acommit.

teo jakob steht seit über 60 Jahren für stilvoll-moderne Wohn- und Geschäftsräume. Die einzigartige Erfolgsgeschichte des Schweizer Marktführers im Bereich Designmöbel begann 1950, als der Einrichtungspionier Teo Jakob das elterliche Polstergeschäft in der Berner Altstadt übernahm und ihm mit modernen, internationalen Möbelkollektionen eine radikal neue Ausrichtung verlieh. Heute umfasst die Teo Jakob AG 10 Filialen in der ganzen Schweiz und beschäftigt über 140 Mitarbeitende. Ob Möbel, Licht, Textilien oder Wohnaccessoires: teo jakob ist der führende Anbieter im gehobenen, designorientierten Segment.

Ausgangslage: Die richtigen Kriterien finden
teo jakob entschloss sich, bei der neuen ERP-Lösung erst einmal breit zu evaluieren. Klar, man hielt nach einer Branchenlösung Ausschau, aber sie musste passgenau sein. Am Ende blieben drei Konzepte auf dem Tisch, eines davon auf Microsoft Dynamics NAV-Basis.

Bei einem nächsten Schritt spielten Kriterien wie Durchgängigkeit der Werteflüsse, Benutzerfreundlichkeit, Zweisprachigkeit, State of the Art-Technologie eine zentrale Rolle. Doch ebenso wichtig waren Fragen wie: Stimmt die Chemie mit dem zukünftigen Projektpartner? Und: Ist der Anbieter schnell vor Ort, wenn er gebraucht wird. Es ging nicht nur um Hard- und Software, um Kosten und Zeithorizont, sondern ebenso um Engagement. Auch hier überzeugte Acommit.


«Gemeinsam haben wir auch überraschende Projekthürden genommen. Das Resultat spricht für sich: der Nutzen der Branchenlösung von Acommit ist klar vorhanden und die Entscheidung für Lösung und Partner die Richtige.»
Andreas Imfeld, Leitung Innendienst, teo jakob

 











Entscheidung: Für eine engagierte Partnerschaft
Dass Design- und IT-Welt vom Projektstart weg so gut zusammenfanden, hatte zwei Gründe: Acommit arbeitete sich schon im Rahmen der Lösungspräsentation intensiv in die Problematik des Möbelfachhandels ein. Und Acommit konnte vorab live demonstrieren, welches Potential Microsoft Dynamics NAV mit entsprechenden Branchenerweiterungen für den Möbelfachhandel bieten kann.

Workshops: Kundennähe bürgt für Projekterfolg
Ein wichtiger Bestandteil der Projektpartnerschaft stellten die von Acommit initiierten Workshops dar. Sie erwiesen sich als wertvolle Wegbereiter für den Projekterfolg. Und zwar gleich zwei Mal: Zum einen in der Evaluationsphase, zum andern als es um die genaue Definition der Branchenfunktionalitäten ging. Erneut zeigte sich: Eine intensive und inspirierende Zusammenarbeit ist unerlässlich, soll eine neue ERP-Lösung effizient rentabilisiert werden.

Branchenfunktionalitäten: Von der Standard- zur Individuallösung
Für teo jakob war schnell klar: Die Branchenlösung Acommit Extension Möbelfachhandel hat entschiedene Vorteile. Als Standardlösung ist sie erschwinglich. Und spezifische Branchenfunktionalitäten lassen sich ohne grossen Mehraufwand realisieren. teo jakob wünschte unter anderem einen Artikel-Konfigurator, ein Preiskalkulationsmodul sowie einen Tourenplaner für den Lieferservice. Standardlösung als Basis, Branchenlösung Acommit Extension Möbelfachhandel als Endresultat: Das war die Erfolgsstrategie.

Herausforderungen: Agiles Ressourcen-Management
Ein neues ERP-System erfolgreich zu etablieren und dabei das Tagesgeschäft nicht zu vernachlässigen – das stellt für jedes Unternehmen eine besondere Herausforderung dar.

Folgende Herausforderungen wurden in der Projektpartnerschaft erfolgreich gemeistert: 

  • Knappe Zeitressourcen: Das agile Zeitmanagement der Projektleiter auf beiden Seiten half Ressourcen zu bündeln.
  • Unterschiedliche Filialkulturen: Lösungsorientiertes Denken half, unterschiedliche Filialkulturen zu integrieren.
  • Neue Prozesse: Mit umsichtiger Schulung gelang es, auch Mitarbeitende mit geringerer IT-Affinität für die neue ERP-Lösung zu begeistern.
  • Überblick behalten: Die grosse Erfahrung seitens Acommit ermöglichte, Prioritäten richtig zu setzen und Detailfragen mit dem Blick aufs Ganze zu lösen.
  • Transparenz in jeder Phase: Regelmässige Projektausschuss-Meetings sorgten für Transparenz im Projektfortschritt und in der Einhaltung des Kostenrahmens.
  • Komplexe Daten: Erwartet und doch etwas unterschätzt zeigte sich die Datenmigration. Die alten Daten lagen teilweise in unterschiedlicher Form vor, was vor allem in der vorgängigen Vereinheitlichung einen markanten Mehraufwand bedeutete und trotz Justierung des Projektplans die benötigte Zeit für das Testen und die Vorbereitungen zum Echtstart einschränkte.

Bilanz: Gerüstet für die Pole Position
Führend zu sein in Angebot und Service: Das ist eine Selbstverständlichkeit für teo jakob. Das neue, voll durchgängige ERP-System bildet die Grundlage, sich in einem komplexen Marktumfeld erfolgreich zu behaupten: Künftig auch mit innovativen e-Commerce-Angeboten oder der Einführung von EDI (Electronic Data Interchange). Gleichzeitig konnte die Substanz optimiert werden: So wurden die Kostenstrukturen gestrafft, die Datenqualität verbessert und Service-Leistungen perfektioniert.





Steckbrief


  • teo jakob, 1950 gegründet, ist der führende Partner für hochwertiges Interior Design in der Schweiz. Das Angebot umfasst Möbel, Licht, Textilien und Accessoires sowie alle damit verbundenen Dienstleistungen (Beratung, Planung, Umsetzung und After-Sale-Service) für Privat- und Geschäftskunden.
  • teo jakob innenarchitektur ist das Kompetenzzentrum für den Innenausbau im Wohn-, Büro- und Objektbereich.
  • Das umfangreiche Sortiment von mehr als 200 Kollektionen sowie das gesamte Dienstleistungsangebot steht den Kundinnen und Kunden an 10 Standorten von Genf bis Winterthur zur Verfügung.
  • teo jakob beschäftigt über 140 Mitarbeitende

Aufgabenstellung

  • Neues, durchgängiges ERP-System, das den unter nehmensspezifischen Bedürfnissen angepasst werden kann.
  • Effizienzsteigerung im Tagesgeschäft
  • Neuste Microsoft Technologien als technologische Plattform

Eingesetzte Software und Systeme

  • Microsoft Dynamics NAV
  • LS NAV, Detailhandels- und Kassenmodul
  • Branchenlösung Acommit Extension Möbelfachhandel
  • SwissSalary und SwissHRM
  • Dime Tourenplanung

Implementierung
Evaluation, Entscheidungsfindung: 9 Monate
Entwicklung und Implementierung: rund 9 Monate

User
Die erarbeitete Branchenlösung wird von 90 Usern (Management, Verkauf, Services) genutzt.

Success Story